• Dieses Thema hat 2 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Jahren, 1 Monat von dennis02121978. This post has been viewed 882 times
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #146
    dennis02121978
    Administrator

      Platine

      Das Prinzip des Emulator

      Klipper Funktionsweise
      Der EMU erlaubt die Kommunikation per I2C mit dem Originalem ads1100.py Script. Hier durch sind keinerlei Anpassungen am Sourcecode notwendig für den User.
      Man muss nur das Originale DMS Kabel (5pin) an den EMU Stecken und auf dem Board das I2C Verbinden.

      Marlin Funktionsweise
      Der Emu muss mit dem Probe Pin verbunden werden und mit dem Servo Pin. Die Konfiguration im Marlin muss Nozzle as Probe definiert werden und Probe Offset from Nozzle 0,0,0 desweiteren muss Tare Pin aktiviert werden. Das Emu löst den Endstop aus bei einem Schwellenwert der per Poti eingestellt werden kann. Eine Control LED ist auf dem Board um zu sehen wann er auslöst.

      Dieses Emu kann natürlich auch für andere Dehnungsmesstreifen (DMS) benutzt werden und ist somit ein Allrounder für 3D Druck.

      #250
      dennis02121978
      Administrator

        Nun gibt es eine Version 2 und das ist auch die Schluss Version vielleicht. Anbei ein Bild davon und der neue SourceCode sowie Schaltplan folgt noch.

        Version 1.1

        Geändert wurde Power extern LED Anschluß sowie Probe extern LED und Sockel für XFW-HX711 oder HX711. Jumper für Mode Marlin oder Klipper damit man am Poti zwischen 0 und 500 Digit konfigurieren kann für Probe Auslöser.

        I2C nun per paralleles Kabel Verbindung. RF1000 DMS nun auch ohne PIN tausch Steckbar.

        Somit steht dem Umbau des RF1000 nichts mehr im weg auf Marlin oder Klipper mit einem alternativen Mainboard. Ich empfehle das SKR1.4T mit TMC2226 oder TMC5160 für Marlin oder Klipper. Die TMC2226 sind für 2A und Peak 2.8A am besten vom Preis her geeignet.

        Dennis

        #379
        dennis02121978
        Administrator

          Vielleicht sollte ich nochmals erwähnen das dieser Simulator nicht nur für den RF1000 und RF2000 funktioniert. Dieser ADS-EMU erlaubt es jeden Drucker mit einem DMS (Dehnungs Meßstreifen) auszustatten.

          Dadurch hat jeder Drucker die Funktionalität (Algorithmus) vom Conrad Renkforce BedLeveling usw. in Verbindung mit Klipper von der RF1000 Community Version. Keine Mainboard Abhängigkeit bis auf eine I2C Schnittstelle muss vorhanden sein. Permanente Messung des Drucks im Hotend gegen die Düse oder gegen das vorhergehende Material.

          Wenn im Klipper von der RF1000 Community etwas neu kommt geht das bei euch auch. Alles was es dort nicht gibt, gibt es auch mit dem Originalem Board und Klipper nicht.

          Bei Marlin gibt es auch in der Configuration.h den Tare PIN zu definieren etc. und dort kommt auch das ADS-EMU ins Spiel. Dort einfach genauso den EMU anschließen und man kann dann Leveling mit DMS machen. Über den Poti kann man den Anpressdruck anpassen zum Triggern des Endstops.

          Wenn noch fragen sind könnt Ihr mich gerne dazu kontaktieren hier im Forum.

           

          Dennis

        Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
        • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.